Fit wie ein Turnschuh in den Frühling starten

MFIT Redaktion
Motivation Fitness-Tipps

Wie ist Susanne dazu gekommen, so viel Energie in die I'MFIT-Challenge zu investieren? Der erste Grund: Eine Freundin gab ihr den entscheidenden Anstoss. Der zweite: Sie fand es spannend, einmal ein intensiveres Programm durchzustehen. Und der dritte: Im Februar und März hatte sie tatsächlich genügend Zeit.

Susanne würde sich selbst überhaupt nicht als Sportskanone bezeichnen. Obwohl sie regelmässig im MFIT Winterthur trainiert, hapert es bisweilen ein bisschen an der Disziplin – und manchmal ärgert sie sich auch darüber, dass sie zu schnell aufgibt. Mit BodyCombat hat sie nun einen Gruppenkurs entdeckt, der sie richtig fordert und ihr viel Freude macht. Zwar hat sie mit Kampfsport wenig am Hut, aber die energiegeladenen Bewegungen, die unter Anderem von Boxen, Kickboxen, Taekwondo und Tai Chi inspiriert sind, bringen sie so richtig zum Schwitzen und auf Trab.

Entscheidend für sie sind engagierte, begeisternde Kursleiter, die es schaffen, sie hundertprozentig zu motivieren. «Die Instruktoren, dazu der mitreissende Sound und die Choreografie: Das macht im Endeffekt den Spass am Training aus!»

Wenn Neues inspiriert und Altes wieder passt

Unter dem Jahr belegte Susanne meist zwei Gruppenkurse pro Woche; während der Challenge waren es mindestens fünf. Trotz anfänglicher Skepsis stand sie die zwei Monate problemlos durch – und fühlte sich danach fitter als je zuvor. Ein besonderes Erlebnis waren die Challenge-Lektionen. Die dürfte es aus ihrer Sicht ruhig das ganze Jahr geben…

Der grosse Höhepunkt war natürlich das «Bewegungsfieber» mit DJ Tanja La Croix. Und die kleinen Höhepunkte erlebte sie am Kleiderschrank, als sie plötzlich wieder problemlos in ein Paar Lieblingsjeans passte, die lange Zeit ein Schattendasein im hintersten Regal gefristet hatten.

Die Challenge: ein mehrfacher Gewinn

Für Susanne gab es neben dem Abschluss der I’MFIT-Challenge noch einen weiteren Grund zum Feiern: Bei der Schlussverlosung gewann sie mit ihrer vollen Challenge-Karte einen Hauptpreis – einen Hotelplan-Gutschein. Wohin geht die Reise? Irgendwohin, wo sie sich ausgiebig sportlich betätigen kann? «Sicher nicht! Entweder mache ich eine Städtereise. Oder ganz einfach Strandferien.» Ihrer Bikinifigur ist sie schliesslich durch die Challenge nähergekommen: Sie hat rund 3.5 kg wegtrainiert und beinahe ihr Zielgewicht erreicht!

Das Training geht weiter

Für Susanne geht das regelmässige Training weiter. «Für mich, nicht für Instagram! Weil es mir Freude macht und weil ich mich nach dem Training einfach gut fühle. Manchmal gehe ich jetzt auch am Wochenende, um mein Fitnessniveau zu halten. Ich probiere gerne Neues aus, zum Beispiel M.A.X., Bodypump oder CX WORX. Mit meinem Abo kann ich auch einmal in einem anderen Center trainieren, zum Beispiel in Frauenfeld oder Schaffhausen. Und wenn es wieder eine Challenge gibt und ich genügend Zeit habe, bin ich sicher wieder dabei!»

0 Kommentare
anschauen
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren

Die besten Fitness-Tipps regelmässig in deinen Posteingang.

Nächster Artikel wird geladen

Keine weiteren Artikel verfügbar

Keine weiteren Artikel verfügbar